PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine kleine Bitte ...



Andreas
11.02.2010, 17:10
Moin,
- da ja außer diversen Bearbeitungsmethoden letztendlich immer noch das Verkleinern anfällt und die hochzuladende Datei irgendwo auf der Festplatte landet, möchte ich einmal einen Vorschlag machen:

Könnte man nicht generell dazu übergehen, die Dateien für den Anschauenden sinnvoll umzubenennen ???

Also statt eines Zahlen,- und Buchstabenwirrwarrs (Beispiele: DSC07911a.jpg / IMG_2823.jpg / DSC_0083.jpg) z.B. den Standort (z.B.: Chania1.jpg / Chania2.jpg / Auf dem Psiloritis.jpg) dem werten Betrachter mitteilen, damit er weiß, wo genau die Aunahme entstand ?
Gerade bei Rundreisen mit mehreren interressanten Standorten wüsste ich gerne was ich mir da gerade angucke.

Nur ein Vorschlag ...
Andreas

112011221124

Machbar ist es auf jeden Fall.

Wolfgang Neuser
11.02.2010, 17:16
Gilt das auch für Bilderrätsel?

mfg Wolfgang

Andreas
11.02.2010, 17:30
Nein, und jetzt darfst Du raten, wo mein Bierglas stand !

1125

Zweites Rätsel:
Wo auf Kreta habe ich dieses Foto gemacht:

1126

Gruß,
Andreas

Kretamum
11.02.2010, 17:40
Die Idee mit der Bilderbenennung finde ich nicht schlecht. Bei mir tragen die Bilder grundsätzlich einen Album-Namen durch das Herunterladen von der Kamera. Beim Verkleinern zum Hochladen habe ich sie bis hierher zu unseremForum immer spezifisch benannt. Das Verkleinern fällt hier allerdings weg - also muss ich mir trotzdem wieder einen Zwischenschritt einplanen.

Werde ich versuchen, ab sofort umzusetzen. Allerdings nur bei denjenigen Fotos, bei denen ich ganz sicher weiß, dass sie nie bei einem Bilderrätsel an die Reihe kommen :D

Gerhard
11.02.2010, 19:09
Das Bierglas stand auf einem Tisch und der Mond wurde vom Balkon aus gemacht.:)

Habe ich recht?

Guennie
11.02.2010, 21:22
Hallo,

nur freiwillig, ist sonst viel zu aufwendig.

1. Das bedeutet bei mir doppelte Buchführung, weil meine sämtlichen Digi-Bilder unter ihrem Original-Digicam-Namen auf DVD in entsprechenden Sammelordnern mit Klarsichthuellen u.s.w rechner-extern 3-fach archiviert werden, so wie früher die Negative. Leider 3-fach, da ein verkratztes Negativ immer noch einen brauchbaren Abzug ermöglicht, eine verkratze DVD mit 3000 Bildern einfach nur weggeschmissen werden kann. (wer nicht weiß was Negative sind soll seine Eltern fragen die wissen das).

2. Woher soll ich nach 4-6 Wochen noch wissen, wo ich ein entsprechendes Foto gemacht habe. Im Urlaub mache ich keine Notizen zu Bildern, das Motiv ergibt sich in der Regel aus dem zeitlichen Ablauf des Kontextes/bildes.

3. Machen wir aus unbekannten interessanten Standorten dann doch einfach Mini-Bilderrätsel, das geht meistens sausefix, wenn es nicht gerade ein Wasserhahn an einer weissen Hauswand ist, aber auch da bin ich sehr zuversichtlich.

4. aber d.h. ich mache es nicht.

GG

Andreas
12.02.2010, 05:46
Das Bierglas stand auf einem Tisch und der Mond wurde vom Balkon aus gemacht.:)

Habe ich recht?
Jo !!!
Rätsel gelöst !!!

Andreas

Gerhard
12.02.2010, 06:07
Wow, bin ich gut. :D

Andreas
12.02.2010, 06:08
Hallo,

nur freiwillig, ist sonst viel zu aufwendig.

1. Das bedeutet bei mir doppelte Buchführung, weil meine sämtlichen Digi-Bilder unter ihrem Original-Digicam-Namen auf DVD in entsprechenden Sammelordnern mit Klarsichthuellen u.s.w rechner-extern 3-fach archiviert werden, so wie früher die Negative. Leider 3-fach, da ein verkratztes Negativ immer noch einen brauchbaren Abzug ermöglicht, eine verkratze DVD mit 3000 Bildern einfach nur weggeschmissen werden kann. (wer nicht weiß was Negative sind soll seine Eltern fragen die wissen das).

2. Woher soll ich nach 4-6 Wochen noch wissen, wo ich ein entsprechendes Foto gemacht habe. Im Urlaub mache ich keine Notizen zu Bildern, das Motiv ergibt sich in der Regel aus dem zeitlichen Ablauf des Kontextes/bildes.

3. Machen wir aus unbekannten interessanten Standorten dann doch einfach Mini-Bilderrätsel, das geht meistens sausefix, wenn es nicht gerade ein Wasserhahn an einer weissen Hauswand ist, aber auch da bin ich sehr zuversichtlich.

4. aber d.h. ich mache es nicht.

GG
Versuche Dir einfach vorzustellen, Du hättest einen KB-Film (ich weiß, was das ist ...) in Deiner Kamera.

Weniger ist oftmals mehr.
Andreas

Wenn ich nicht mehr wüsste, wo meine Fotos entstanden sind, ginge ich freiwillig ins Heim.

Roland
12.02.2010, 06:27
Die Idee der Beschriftung find ich gut.
Und um Guennies Meinung zu berücksichtigen:
Es müssen ja nicht alle sein und auch keine Pflicht. Wenn man weiß wo fotografiert wurde und man dann noch die Zeit und Lust hat macht man es wenn nicht dann nicht.

Auch die Idee mit demm Rätsel find ich gut.
Ich persönlich schreibe ein stichpunktartiges Reisetagebuch. (Für Reiseberichte)
Ein Vergleich des Datums mit dem der Bilder ist mir dabei sehr hilfreich.

Und mal ne Frage zum Archivieren.
Sind externe Festplatten nicht sicherer als CD`s oder DVD`s?

Andreas
12.02.2010, 07:35
Und mal ne Frage zum Archivieren.
Sind externe Festplatten nicht sicherer als CD`s oder DVD`s?

Ich kopiere sämtliche Fotos (und andere wichtigen Dateien) auf eine externe Festplatte.
Kenne sogar Leute, die die Platte dann beim Nachbarn oder anderswo lagern.

Eben nachgesehen: Mein Bilderarchiv beläuft sich an die 50 GB. Das muss ich nicht auf ...zig DVDs pressen.
Andreas

Gerhard
12.02.2010, 07:38
Ich habe mit CD's angefangen, bin dann auf DVD übergegangen. Dabei wird man aber alt. Jetzt habe ich alles auf einer externen Platte. Natürlich kann die auch kaputt werden. Eigentlich sollte man noch eine zweite Platte nehmen, damit man auf der sicheren Seite ist. Aber wer macht das schon?

Michael
12.02.2010, 10:39
Ich habe mit CD's angefangen, bin dann auf DVD übergegangen. Dabei wird man aber alt. Jetzt habe ich alles auf einer externen Platte. Natürlich kann die auch kaputt werden. Eigentlich sollte man noch eine zweite Platte nehmen, damit man auf der sicheren Seite ist. Aber wer macht das schon?

Ich....
eine am PC und eine am MM-Player am TV....
letztens ist mir eine aus der Hand gefallen..:D...nicht nur Bilder, auch Filme...
gut wenn man alles doppelt hat. 1,5 TB kosten ca. 80 €.

Angelika
12.02.2010, 12:23
Meine sämtlichen Aufnahmen speichere ich neben der externen Festplatte auch bei Flickr ab. Damit ich meine Besucher nicht allzu sehr nerve mit den Unmengen, sind etliche auf privat geschaltet.
Laut Ansicht meines Sohnes sind trotzdem viel zu viele auf öffentlich gestellt.
Kann mich halt nicht gut bremsen, aber ich gelobe Besserung. :(

Guennie
12.02.2010, 14:54
Hai,

ich bin leider ein mehrfach Festplattengeschädigter

1. Headcrash : damals nur ca. 0.5-0.8 Gigabyte verloren, zum Glück hatte ich eine recht aktuelle Komplettsicherung (auf mehreren Hunder Disketten) meiner damaligen paar Bilder und Programm-Quellen.

2. Fehler beim Defragmentieren: Verlust derselben Größenordnung, damals zum Glück nur eingescannte alte Familienfotos und Bilder, musste sie halt nochmal ausleihen und neuscannen. Programme waren schon auf einem ausgeliehenen ZIP-Drive gesichert.

3. Interner Controller Defekt : 200 Gigabyte futsch, war nicht schlimm, hatte damals auch schon regelmäßig inkrementelle Backups auf 50-70 CD gebrannt, und es war zum Glück nur die Systemplatte betroffen, OK meine OEM Version von Windows war weg und ich musste neben der PLatte (69 Euro) auch ein neues Windows kaufen (100Euro)

4. Daher 3-fach brennen, auf CD oder DVD mit Verifizieren. Volle Karten werden natürlich sofort gesichert. Lästig, stimmt, aber dafür muss ich es ja nicht an einem Stück machen. Dafür bin ich aber erst einmal unabhängig von irgendwelchen Programmen Platinen und Mechaniken. 1x um es zurückzuspielen, 2x wenn es beim erstenmal Probleme gibt, 3x für Fachleute wenn es beim zweiten auch Probleme mit der Hardware gibt. Am liebsten hätte ich es nach wie vor auf einem schönen Negativstreifen.

5. Ach ja, und 3 Externe Toshiba 500 GByte Festplatten zum öfteren zyklischen Sichern habe ich natürlich auch.

Das Gefühl des vom Bauchnabel an aufsteigenden Adrenalinspiegels bis hinter die Ohren, wenn man den Verlust erlebt, kommt so erst mal nicht mehr auf. Das muss man aber mal erlebt haben. Das krabbelt so richtig die Wirbelsäule rauf.

Übrigens meine ältesten noch funktionierenden Negative (6x9) sind von 1952, und die zugehörige Agfa Box habe ich auch, nur keine Filme mehr.

Mit dem Heim das ist eine Gute Idee, da brauch ich aber ein Attest für.

GG

Guennie
12.02.2010, 15:00
Hai,

aber nochmal zurück zum Thema, bei einzelnen bis mehreren interessanten Fotos gelobe ich, in Zukunft einen aussagekräftigen Namen zu vergeben. Das macht dann schon Sinn. Ich habe bisher niemals auf die Namen geachtet und stillschweigend vorausgesetzt, die werden vom System automatisch vergeben. Irgenwo anders (Zeit/Ort/Multiversum) war das auch mal so.

GG

mia
12.02.2010, 17:40
@ Gunnie
Mir wird ganz schlecht wenn ich deinen vor-vorigen Beitrag lese :(
Ich habe mir im letzten Frühling eine externe Festplatte gekauft (möglicherweise sogar nach einer Chatdiskussion mit dir? meine mich zu erinnern)
Bis jetzt habe ich aber noch nix dort gesichert - hab sie noch nichteinmal ausgepackt ...

Naja, der nächste Regentag kommt bestimmt und vielleicht denk ich ja dann daran ... :D
Derzeit hab ich meine wichtigsten Dinge auch auf USB-Stick.

LG mia

Guennie
12.02.2010, 19:59
Hai,

@Mia:Regentrage sind schlecht zum Sichern in Kreta, wenn ich da so an meine Regentag-Stromausfall-Statistik im
letzten Frühjahr und Sommer denke. Ja ich denke wir haben uns darüber ausgetauscht.

Schöne Grüße auch von Mom und Ed.

GG