Umfrageergebnis anzeigen: Pro und Contra "Auswandern nach Kreta"

Teilnehmer
39. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Bin schon ausgewandert

    4 10,26%
  • Habe vor in der Pension/Rente auszuwandern

    7 17,95%
  • Möchte ich mal vorübergehend ausprobieren

    8 20,51%
  • Habe ich schon mal überlegt, bin davon aber wieder abgekommen

    5 12,82%
  • Habe noch nie einen Gedanken daran verschwendet

    11 28,21%
  • Ich werde in absehbarer Zeit auswandern

    4 10,26%
  • Ich werde irgendwann mal auswandern

    0 0%
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Pro und Contra AUSWANDERN

  1. #11
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    14.071

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Wenn ich in einigen Jahren einmal in Pension sein werde, möchte ich monateweise "auswandern" - ein paar Monate Kreta, ein paar Monate Schottland. Meine österreichische Heimat möchte ich aber nicht ganz aufgeben.

    Einige werden ja schon wissen, dass ich 2005 ganz knapp davor war, für ganz nach Kreta zu gehen. Es war alles schon beschlossen. Auch mit Beschäftigung, sogar das Lokal für unser Internet-Cafe (inkl. Computerkurse für Alt und Jung, Schreibbüro, Übersetzungen usw.) war gemeinsam mit einem kretischen Partner schon gefunden. Ich habe mich dann allerdings im letzten Moment doch nicht getraut und wohl einige Menschen mit dieser Entscheidung ziemlich vor den Kopf gestossen. 20 Jahre jünger wenn ich gewesen wäre, hätte ich es bestimmt gewagt. Aber damals hat sich diese Frage nie gestellt

    Die Entscheidung, nicht zu gehen, habe ich aber bisher trotzdem nicht bereut, auch wenn mich zwischendurch immer wieder ganz heftig die Sehnsucht nach der Insel überfällt.

    Daher der Kompromiss mit den monateweisen Aufenthalten. Und darauf freue ich mich schon richtig.
    LG Reinhilde

    Urlaub in Griechenland = praktizierte Solidarität

    "Griechenland ist weit mehr als die Summe seiner Teile."
    Frei nach Aristoteles

  2. #12
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.683

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Ich werde ganz gewiss nicht nach Kreta auswandern, weil ich Hamburg und die umliegende Landschaft doch sehr vermissen würde.

    In Europa bin ich in jungen Jahren schon genügend herumgekommen, noch längst nicht alle Länder habe ich gesehen, aber ich denke, genügend davon sind es gewesen.

    Kreta ist etwas Besonderes! Jedes Mal, wenn ich ankomme, ist es ein unbeschreibliches Gefühl der Freude, die Menschen und die Landschaft wiederzusehen, aber auf Dauer dort zu leben, das möchte ich nicht.

    Und außerdem, wie hier schon einmal angeführt, mussten uns schon einige unserer kretischen Freunde verlassen und mit denen stirbt das alte Kreta leider aus.

    Henry

  3. #13
    Registriert seit
    26.12.2009
    Ort
    giessen und agia galini
    Beiträge
    628

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    ich schließe mich der aussage meiner vorrednerin mia(DANKE !!!!)vorbehaltlos an
    l.g.dick
    Geändert von KPHTHNTIK (23.02.2010 um 20:41 Uhr)
    CRETE-LOVE IT OR LEAVE IT

  4. #14
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    14.071

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Einmal eine Doppelpack-Geschichte von erfolgreichen Auswanderinnen, die den Rufen Amors gefolgt sind

    http://www.kleinezeitung.at/kaernten...en-kreta.story

    Mozartlikör in Rethymnon
    LG Reinhilde

    Urlaub in Griechenland = praktizierte Solidarität

    "Griechenland ist weit mehr als die Summe seiner Teile."
    Frei nach Aristoteles

  5. #15
    Registriert seit
    03.02.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Vollzeit Kreta Resident werden wir nie sein.
    Ein eigenes Haus auf Kreta haben wir schon seit viele Jahren.
    Es gibt jedoch genügend Grunde auch hier ein zu Hause zu behalten.
    Wäre es wegen die Kinder die daheim bleiben werden, die finanziellen Angelegenheiten, usw....

    Wir stellen uns vor mal hier ein paar Monaten, mal auf Kreta ein paar Monate. Und zwischendurch vielleicht auch noch eine weile woanders.

    Diese Antwort passt nicht in die Umfrage.....

  6. #16
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    6.653

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Wir haben ja vor etwas früher mit dem Arbeiten aufzuhören. In 15 Jahren wollen wir gleichzeitig in Rente gehen. Ich mit 62 Petra ist dann 58.
    Natürlich haben wir dann Verluste. Wir werden es nochmal genau durch rechnen. Aber solange wir beide gesund sind und zusammen bleiben, müsste es gehen.
    Eigentlich war geplant von September bis März auf Kreta eine Mietwohnung und den Rest der Zeit hier in unserem Gartenhaus. Aber Petra möchte lieber für einige Jahre ganz auf Kreta bleiben. Heißt Garten weg. Wenn wir dann nicht mehr richtig krauchen können, wieder hier in einem Alterswohnsitz, wie auch immer der dann aussieht.

    Na mal schauen.
    Roland
    Ein Genießer

    Greek food is like having a party in my mouth

  7. #17
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    285

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Roland mit Verlaub , aber von was träumst du Nachts .
    Roland sei mir bitte nicht böse und ich weiß es auch , die Hoffnung stirbt zuletzt .
    roland in fünfzehn Jahren geht hier in der BRD niemand mehr mit zweiundsechzig oder gar achtundfünfzig
    in Rente , es sei denn er hat so viel angespart das er auf Geld von den Rententrägern verzichten kann .
    also Ronald macht es jetzt wo ihr noch kernig seit und voller Tatendrang steckt .
    Viel Glück wünscht Blumensand 24

  8. #18
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    6.653

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Zitat Zitat von Blumensand Beitrag anzeigen
    Roland mit Verlaub , aber von was träumst du Nachts .
    Roland sei mir bitte nicht böse und ich weiß es auch , die Hoffnung stirbt zuletzt .
    roland in fünfzehn Jahren geht hier in der BRD niemand mehr mit zweiundsechzig oder gar achtundfünfzig
    in Rente , es sei denn er hat so viel angespart das er auf Geld von den Rententrägern verzichten kann .
    also Ronald macht es jetzt wo ihr noch kernig seit und voller Tatendrang steckt .
    Viel Glück wünscht Blumensand 24
    Nix für ungut, aber rechnen können wir.
    Jetzt geht nicht weil einer von uns beiden jetzt noch nicht 27 Jahre öffentlichen Dienst in den Sand setzen kann.
    2 x Rente
    1 x Betriebsrente
    2 x Riester
    1 x gespartes Eigenkapital
    das reicht.
    Roland
    Ein Genießer

    Greek food is like having a party in my mouth

  9. #19
    Registriert seit
    03.02.2010
    Beiträge
    3

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    Zitat Zitat von Blumensand Beitrag anzeigen
    Roland mit Verlaub , aber von was träumst du Nachts .
    Roland sei mir bitte nicht böse und ich weiß es auch , die Hoffnung stirbt zuletzt .
    roland in fünfzehn Jahren geht hier in der BRD niemand mehr mit zweiundsechzig oder gar achtundfünfzig
    in Rente , es sei denn er hat so viel angespart das er auf Geld von den Rententrägern verzichten kann .
    also Ronald macht es jetzt wo ihr noch kernig seit und voller Tatendrang steckt .
    Viel Glück wünscht Blumensand 24
    Du kannst getrosst annehmen dass jeder die so eine entscheidung nimmt rechnen kann.
    Ich bin mit arbeiten aufgehört als ich 55 war.
    Das war möglich weil ich gut vorgesorgt habe. Viel, sehr viel, gearbeitet, viel investiert, viel gespart, nicht zuviel ausgegeben, usw.
    Da muss keiner mir sagen das ich mit 55 nicht in rente gehen kann. Das entscheide ich völlig selbst.
    Das Haus auf Kreta habe ich seit Jahren und es ist schon bezahlt. Also kostet dort zeit verbringen nich alzu viel Geld.

    Also Blumensand, jeder kann seine eigene entscheidungen machen und seine eigene wunsche erfüllen.
    Mann muss aber vorerst die richtige umständen schaffen.

  10. #20
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.431

    Standard AW: Pro und Contra AUSWANDERN

    2 x Rente
    1 x Betriebsrente
    2 x Riester
    1 x gespartes Eigenkapital
    Hallo,
    dann dürfte das schon gehen. Bei uns liegen diese gesunden Voraussetzungen leider nicht vor.
    Blumensand, Deinen Eineand verstehe ich wohl, aber wenn man es gut plant (und wie Xander schreibt, wenn man gut vorgesorgt hat...), warum nicht? Das mag auch ein Vorteil des öffentlichen Dienstes sein (bei, Freiberuflern sieht das anders aus), aber "man muss auch jönne könne".
    Gruß Klaus

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •